Psychologie Aufnahmetest Vorbereitung

Psychologie Aufnahmetest - Vorbereitung und Lernstrategien

Du findest hier die wichtigsten Punkte für Deine Vorbereitung auf die Psychologie Aufnahmeprüfung. Zuerst die Kernpunkte zur Prüfung und dann ein paar Strategien, welche Dir weiterhelfen.



Aufnahmeprüfung Kerninformationen

Hier nochmal die wichtigsten Punkte zur Prüfung selbst.

  • Gleiche Prüfung in Wien, Salzburg, Innsbruck und Graz (nicht Klagenfurt)
  • Dauer der Prüfung etwa 3,5 Stunden
  • Theoretischer Teil zum Buch "Psychologie" (Teil 1) - 60 Fragen
  • Logischer Prüfungsteil (Teil 2) - 15 Fragen
  • Englischer Prüfungsteil (Teil 3) - 15 Fragen

Du musst alle drei Teile bearbeiten und auch in allen drei Teilen Punkte machen: also bereite dich für alle drei Teile vor.

Du musst keine bestimmte Punktezahl erreichen, sondern unter die Top 485 (in Wien) kommen. Ganz grob kann man sagen, dass Du in den Top 20% der Teilnehmer sein solltest. Sei also so gut wie nur irgendwie möglich.

Die Fragen sind MC (Multiple Choice). Also bei jeder Frage gibt es eine Liste an Antworten und Du musst bei JEDER Antwort angeben, ob diese Antwort richtig oder falsch ist (bei der Prüfung 2020 werden nur noch die richtigen Fragen ausgewählt).

Für die 60 Fragen aus dem theoretischen Teil (2020 nur noch 30 Fragen) gibt es jeweils einen Punkt. Für die 15 Fragen aus dem logischen Teil und dem englischen Teil gibt es jeweils 2 Punkte. Diese Fragen sind auch etwas komplexer als die theoretischen Fragen.

Die 3,5 Stunden klingen zwar lang, aber es gibt auch ziemlich viel zu beantworten. Also versuche keine Zeit zu verlieren. Wenn Dir eine Fragen oder Antwort nicht klar ist, dann mach Dir eine Markierung und geh gleich zur nächsten Frage weiter.

Die Antworten müssen alle in einem Antwortbogen eingetragen werden. Entweder machst Du das gleich beim Bearbeiten der Fragen oder überträgst am Ende alle Antworten auf den Antwortbogen. Also vergiss nicht, dass Du für 90 Fragen (60+15+15), jeweils bei 4 Antworten ein "Kügelchen" malen musst. Also du musst bei allen 360 Antworten etwas markieren. Das kostet auch noch Zeit. Bei den Beispielen auf der Uni-Webseite kannst Du sehen, was mit diesen "Kügelchen" gemeint ist.

Teil 1: Theoretischer Teil

Für die meisten wird der theoretische Teil das umfangreichste Thema sein. Also fang frühzeitig mit diesem Teil (dem Buch) an!

Dieser Teil wird basierend auf dem Buch "Psychologie" von Rainer Maderthaner in der 2. Auflage durchgeführt. Es werden jedoch nicht alle Kapitel geprüft.

Das Buch mit den relevanten Kapiteln steht auch als kostenloser Download zur Verfügung.

Mit diesem PDF hast Du alles, was Du brauchst!

Im Download sind NUR die relevanten Kapitel enthalten. Also einfach das ganze PDF lernen ;)

Bei den Fragen geht es relativ stark um die Ideen hinter den Themen und dem Verständnis. Du brauchst also praktisch keine Jahreszahlen auswendig lernen, solltest aber wissen ob etwas früher oder später gemacht wurde. Sieh dir auch die Diagramme und Experimente an!

Wie lerne ich das Buch möglichst optimal?

Hier ein Vorschlag, wie Du das Buch lernen kannst - musst Du natürlich an Deine eigenen Lerntechniken anpassen.

  1. Lesen des Buches und Markieren
  2. Zusammenfassen des Buches
  3. Wiederholen der Zusammenfassung
  4. "Schnelles" Lesen des Buches
  5. Weiter bei 3.

Zumindest einmal solltest Du also das ganze Buch lesen. Dabei kannst Du auch gleich Markierungen machen. Also Textmarker oder Farben oder was auch immer. Das geht übrigens auch wunderbar in einem PDF, zum Beispiel mit dem kostenlosen Xodo Pdf Reader & Annotator.

Wenn Du das Buch gelesen hast, dann schreibe Dir eine eigene Zusammenfassung. Ich empfehle wirklich SELBST eine zu schreiben, da dies viel besser ist als fremde Zusammenfassungen nur zu lesen. Überlege Dir dabei immer, was könnte hier gefragt werden und beantworte die Fragen in Deiner Zusammenfassung.

Danach kannst Du bis zum Abwinken (so lange Du willst) die Zusammenfassung lernen. Und wenn etwas unklar ist, wieder im Buch nachlesen.

Ich selbst habe die Zusammenfassung in PowerPoint gemacht, da ich es lieber etwas grafischer mag.

Bei dieser Prüfung geht es nicht um eine bestimmte Zahl an Punkten oder eine Note, sondern darum, unter die Top 20% zu kommen.

Also lerne das Ganze so lange, bis Du dich wohlfühlst mit dem Thema oder die Zeit für die Prüfung da ist ;)

Lernmethode mit Fragen

Hier noch ein Video zu einer anderen Lernmethode, welche besonders Active Recall benutzt und definitiv auch sehr hilfreich sein kann.

Kannst ja auch mal ausprobieren wie gut das für Dich funktioniert und dann kombinieren mit Deinen anderen Lernmethoden.

Das gute an den Fragen ist ganz einfach, dass Du Dich intensiv mit dem Thema beschäftigst und nicht nur auswendig lernst, sondern das Thema auch verstehst.


Empfohlene Vorbereitungszeit: 50 - 100 Stunden.
Also zum Beispiel über 4 Wochen jeweils 3 Stunden am Tag (4Wochen x 5Tage x 3h = 60h).

Teil 2: Englischer Teil

Beim englischen Teil kommt ein kurzer Text (4-6 Seiten) und danach musst Du 15 Fragen zum Text beantworten. Der Text ist englisch - aber die Fragen und Antworten sind deutsch!

Gleich beim Durchlesen, solltest Du Dir unbedingt die wichtigsten Punkte markieren, unterstreichen oder was immer für Dich passt. Also Dinge wie Therapiearten, Institutionen, Forschernamen, Ergebnisse - dann kannst Du bei den Fragen den entsprechenden Abschnitt schnell finden.

Keine Angst, wenn Du nicht alle Wörter verstehst - das ist kein Problem, solange Dir die generellen Aussagen klar sind.

Falls Du neben den Texten auch noch etwas psychologisches Englisch üben willst, dann kannst Du die Beispiele im Wörterbuch englisch-deutsch durchlesen.

Und dann kannst Du natürlich die Themen aus dem Buch auch in einem englischen Psychologiebuch nachlesen. Ein sehr gutes englisches Grundlagenbuch zur Psychologie Psychology gibt es auf openstax.

Empfohlene Vorbereitungszeit: 10 - 30 Stunden.
Also zum Beispiel über 4 Wochen jeweils 1 Stunde am Tag (4Wochen x 5Tage x 1h = 20h).

Hier hängt es natürlich stark davon ab, wie fit Du bereits in Englisch bist. Am besten liest Du die Englischen Texte bis 10 Seiten jeweils einmal durch und überlegst Dir danach Fragen dazu.

Teil 3: Logisch/Analytischer Teil

Der logisch/analytische Teil beschäftigt sich mit Themen rund um (einfache) Mathematik, Statistik, Diagrammen und ähnliches.

Hier kann man sich relativ schwer vorbereiten, da es ein sehr weites Feld ist.

Generell solltest Du aber ein Diagramm verstehen und auch interpretieren können. Also immer wenn Dir in nächster Zeit ein Diagramm unterkommt, dann schau es Dir genauer an. Welche Achsenbezeichnungen werden verwendet, welche Werte sind eingetragen, was bedeuten die Werte, usw.

Der vielleicht wichtigste Punkt hier ist, dass Du aus der teilweise umfangreicheren Beschreibung möglichst klar die Aufgabenstellung und wichtigen Daten dafür erkennst. Vieles in der Aufgabenstellung ist nicht wirklich wichtig, kostet Dir aber Zeit und kann auch etwas verwirrend sein.

Du kannst ein paar dieser typischen Beispiele in der Testsimulation finden:
Online Testsimulation

Empfohlene Vorbereitungszeit: 10 - 20 Stunden.
Also zum Beispiel über 4 Wochen jeweils 1 Stunde am Tag (4Wochen x 5Tage x 1h = 20h).

Was MUSS ich haben?

Hier ein kurzer Überblick, was Du haben MUSST. Und du wirst sehen, das ist nicht so viel und ist auch alles kostenlos (bis auf die Uni Registrierungsgebühr).

Und das war auch schon alles! Damit kannst Du die Aufnahmeprüfung für Psychologie in Wien, Innsbruck, Salzburg und Graz erfolgreich bestehen (Klagenfurt verwendet andere Unterlagen)!

Was KANN ich haben?

Zusätzlich gibt es natürlich noch eine Menge anderer Möglichkeiten.

Ich würde allerdings empfehlen, Dich wirklich auf die wichtigen Dinge zu konzentrieren. Es bringt nichts hier dutzende Bücher und Kurse zu machen, wenn Du alles nur ein bisschen verfolgst.

Vorbereitungskurse

Es werden eine Menge Vorbereitungskurse angeboten und dort kannst Du natürlich auch etwas lernen.

Überlege für Dich persönlich das Kosten/Nutzen-Verhältnis!

Manche Kurse sind natürlich ganz nett, aber auch nicht ganz so billig. Und Du solltest Dinge unbedingt auch selbst erarbeiten und nicht nur vorbereitetes Material benutzen. Also selbst eine Zusammenfassung schreiben, selbst Lernkarten machen, usw.

Der entscheidende Punkt ist nicht die Zusammenfassung selbst, sondern Deine intensive Beschäftigung mit dem Thema!


Bücher

Es gibt natürlich auch eine Menge Bücher. Das Psychologiebuch von Maderthaner finde ich persönlich nicht besonders motivierend (lies mal die Amazon Bewertungen) und habe ich nach der Prüfung nie mehr verwendet. Das PDF reicht also auf alle Fälle.

Wenn Du allerdings mit einem Buch besser lernen kannst als am Computer, dann kann das Buch hilfreich sein.

Für den logisch-analytischen Teil finde ich das Buch von Haghiri ganz gut, um einen Eindruck von den logisch-analytischen Aufgaben zu bekommen. Es gibt zumindest mal einen Eindruck, wie das in etwa aussehen kann.

Und für den englischen Teil gibt es natürlich tausende Bücher. Unter anderem gibt es das englisch-deutsche Wörterbuch Psychologie auf diesen Seiten auch als Buch ;)

Psychologie von Rainer Maderthaner, 2. Auflage
Trainingsbuch Aufnahmetest Psychologie
Psychologie Wörterbuch Wortschatz Deutsch-Englisch

Online

Online gibt es tausende Möglichkeiten Dich vorzubereiten - aber wie gesagt, konzentriere Dich auf das wesentliche!

Zum schnellen Nachlesen eines Begriffes oder einer Theorie ist Wikipedia ganz wunderbar - speziell, weil man auch gleich auf die englische Version umschalten kann.

Generell solltest Du auf den Seiten von Act-Act-Act aber genug finden, um Deine Lernzeit auslasten zu können.

Besonders empfehlen kann ich Dir natürlich die Testsimulation für die Aufnahmeprüfung auf dieser Seite. Dazu musst Du hier angemeldet sein, da sonst die Testauswertung nicht persönlich funktioniert. Allerdings ist die Anmeldung schnell erledigt, kostet nichts und Du wirst auch nicht mit Spam zugemüllt.

Und hier ist sie:
Online Testsimulation


Wichtige Punkte

Hier ein paar Punkte, die ich generell als wichtig für die Vorbereitung und auch den Test sehe.

  • Niemand hat alles richtig
    Praktisch niemand (auch nicht die Top 3 beim Test) haben alle Fragen richtig. Also kannst Du erstens entspannter in den Test gehen und wenn Du mal etwas nicht wissen solltest, dann ist das noch lange nicht das Ende. Mach ganz ruhig und entspannt weiter. Du musst nicht alles wissen - Du musst nur in die Top 20-30% der Teilnehmer.
  • Zeit ist ein wichtiger Faktor
    Es gibt beim Test einiges zu beantworten und Zeit ist bei einigen ziemlich knapp. Also bleib nicht zu lange bei einer sehr schwierigen Frage hängen, sondern markiere Dir einfach die Frage und mach weiter. Wenn Zeit bleibt, kannst Du noch immer auf die Frage zurückkommen.
  • Mach alles gut und nicht perfekt
    Es ist auch wichtig in allen Teilbereichen Fragen zu beantworten. Also besser in jedem Bereich ein gutes Ergebnis, als einen Teil perfekt und beim Rest große Schwächen.
  • Lerne alles gleichrangig
    Bleib beim Lernen nicht ewig in Kapitel 1, um es perfekt zu verstehen, sondern gehe alles mal grob durch. Und dann kannst Du die einzelnen Teile verfeinern.
  • Du musst nicht perfekt sein
    Es geht auch nicht darum, alles perfekt zu verstehen. Das Studium kommt erst ;) - also verzettel Dich nicht in zu vielen Details, sondern habe den Blick auf das Ganze.
  • Atme!
    Schau hin und wieder einfach von Deinem Prüfungsbogen auf. Atme tief durch, entspann Dich, freue Dich und dann weiter zur nächsten Frage.

Zusammenfassung

Du kannst die Prüfung auf alle Fälle schaffen, solltest aber die Vorbereitungszeit nicht unterschätzen.

Empfohlene Vorbereitungszeit Theorie: 50 - 100 Stunden.
Empfohlene Vorbereitungszeit Englisch: 10 - 30 Stunden.
Empfohlene Vorbereitungszeit Logik: 10 - 20 Stunden.

Die komplette Vorbereitungszeit liegt also irgendwo zwischen 70 und 150 Stunden. Also im Extremfall machst Du zwei Wochen Vollzeit (8h/Tag) als Vorbereitung und es könnte reichen. Würde Dir allerdings empfehlen die Vorbereitung zumindest auf 4 Wochen aufzuteilen.

Wenn Du in Englisch ganz gut unterwegs bist, dann musst Du eigentlich für Englisch nichts lernen. Mache einfach mal 2-3 Texte durch, um dich daran zu gewöhnen und es sollte(!) reichen.

Wenn Du in Mathe bzw. besonders Logik ganz gut bist, dann reichen auch 4-5 Stunden verschiedene Beispiele durchzusehen und es sollte(!) für den Logikteil reichen.

Aber das BUCH solltest Du Dir unbedingt möglichst genau ansehen und die einzelnen Themen auch verstehen (soweit im Buch angegeben, Vertiefungen sind nicht notwendig). Du brauchst keine Jahreszahlen aber lies Dir auch die einzelnen Experimente durch und sieh Dir auch die Diagramme an!


Hier zwei Vorschläge für Deine Vorbereitung

Du nimmst Dir 4 Wochen Zeit (1 Monat):
Jeden Tag (Montag-Freitag), machst Du 3 Stunden Theorie, 1 Stunde Englisch und 1 Stunde Logik.

Du nimmst Dir 8 Wochen Zeit (2 Monate):
Jeden Tag (Montag-Freitag), machst Du 2 Stunden Theorie, halbe Stunde Englisch und halbe Stunde Logik.


Es wäre natürlich toll, wenn Du hier auch Deine Vorbereitungszeit in die Kommentare schreibst und nach der Prüfung kurz Bescheid gibst, wie es gelaufen ist und wie Dein Ergebnis war!




Alle Links auf einen Blick



Kommentare

User30803L23User30803L23 | Apr 2020

Kann ich nur Testsimulationen über das erste KAPITEL DES BUCHES machen?

Antworten
RussiRussi | Apr 2020

Also die Testsimulation auf diesen Seiten (Testsimulation) hat derzeit Kapitel 1, Kapitel 2 und ein paar Fragen aus Kapitel 3. Es werden noch weitere Fragen dazu kommen, allerdings geht das sehr langsam voran ...
Wenn jemand Fragen und Antworten während des Lernens erstellt, könnt ihr mir das gerne zukommen lassen.
Und dann gibt es noch Fragen aus dem Bereich der Logik, diese sind sehr nah an den Fragen vom letzten Jahr.

Und freischalten muss man das auch: Klick nochmal hier (Testsimulation) und dann auf den Start Button. Ist derzeit noch nicht optimal ;)

Antworten
User6838bG52User6838bG52 | Jun 2020

Haben Sie vielleicht eine Namensliste von den wichtigen Psychologen und Philosophen?

Antworten
RussiRussi | Jun 2020

Nein, hier gibt es noch keine Namensliste von Psychologen oder Philosophen.

Antworten
Armin Armin | Jul 2020

Zum 1 Monat Modell. 3 Stunden Theorie....sind die Lernpausen da inbegriffen?

Antworten
RussiRussi | Jul 2020

Das ist reine Lernzeit. Aber da es nur eine grobe Richtlinie ist, ist das nicht entscheidend. Es hängt natürlich davon ab wie jemand persönlich lernt. Das sind nur grobe Angaben, um einen besseren Eindruck zu vermitteln.

Antworten
LilliLilli | Aug 2020

Hey, muss ich für die Theorie auch die Prozentwerte der Studien lernen oder sogar deren Jahreszahlen?

Antworten
LuisaLuisa | Aug 2020

Hey, deine Zusammenfassung ist echt super, danke fürs Bereitstellen. Es hilft mir persönlich sehr mich daran zu orientieren.
Eine Frage hätte ich dazu: in der Zusammenfassung auf Seite 356, lässt du sowohl den "Mere-exposure Effekt" sowie die "disrupt-then-reframe-Technik" aus. War das Absicht? und wenn ja, warum?

Antworten
RussiRussi | Aug 2020

Nein, das hat keinen konkreten Grund. Da es eine Zusammenfassung ist, sind auch nicht alle Teile unbedingt enthalten, also immer auch mit dem Buch lernen.

Antworten



Kommentar

Vorschläge, Anregungen, Erfahrungsbericht? Einfach hier einen Kommentar abgeben. Ich freue mich schon auf deine Rückmeldung.
Jeder Kommentar wird natürlich vor der Veröffentlichung manuell geprüft bevor er gepostet wird.