Erfahrungsbericht Psychologie Aufnahmeprüfung 2019 in Wien

Erfahrungsbericht Psychologie Aufnahmeprüfung 2019 in Wien

Für das Psychologiestudium in Österreich gibt es eine Aufnahmeprüfung, falls es mehr Anmeldungen als verfügbare Studienplätze gibt.

In den letzten Jahren waren immer mehr Anmeldungen als verfügbare Studienplätze und daher gab es eine Aufnahmeprüfung für das Psychologiestudium.

Ich schreibe dir hier meine Erfahrungen der Aufnahmeprüfung in Wien für das Studienjahr 2019/2020. Die Prüfung ist übrigens auch für das Studium in Salzburg, Innsbruck und Graz exakt gleich und findet auch am gleichen Tag statt. Logisch, wäre sonst ja etwas unfair.

Für die Prüfung selbst gibt es keine Wiederholung und keinen zweiten Termin. Wer die Prüfung also verpasst, muss bis zum nächsten Jahr warten.


Der Einlass

Die Prüfung selbst startete offiziell um 10:00 Uhr. Das heisst um spätestens 10 Uhr musst du registriert sein. Ich selbst war so gegen halb zehn da, um noch genügend Zeit zu haben.

Die Prüfung findet auch nicht an der Universität statt, sondern in einer Messehalle - klingt nachvollziehbar, da in Wien über 2000 Leute gleichzeitig geprüft werden.

Zum Einlass selbst, benötigt man die ausgedruckte Einlassbestätigung und einen Ausweis. Also kurz die Einlassbestätigung und den Reisepass vorgezeigt und es geht weiter.

In der Garderobe muss man dann ALLES abgeben. Also in der Prüfung sind KEINE Stifte, Unterlagen, Handys, Taschenrechner, Wörterbücher oder was auch immer erlaubt. Man kann nur etwas zu trinken und essen mitnehmen und seine Geldbörse und Schlüssel darf man eingesteckt lassen.

Alles, das man mitnehmen möchte, kommt in einen durchsichtigen Plastiksack. Genauso wie beim Sicherheitscheck am Flughafen. Danach geht es auch noch durch einen Metalldetektor und man ist "durch".

In der Prüfungshalle sind dann unzählig viele Tische aufgestellt und man sucht sich ein nettes Plätzchen - vielleicht nicht zu weit von den Toiletten entfernt - das spart später Zeit.

Die Prüfungshalle ist übrigens klimatisiert, also für manche kann es schon etwas frisch werden. Wenn man zu den eher verfrorenen Menschen gehört, sollte man einen Pullover oder eine leichte Jacke mitnehmen.

An jedem Tisch sitzen jeweils zwei Personen, aber die andere Person bekommt eine andere Testversion - also bitte keinesfalls Antworten kopieren ;)

Gegen 10:00 kommt nochmal eine Durchsage, dass es bald losgeht. Das dauert dann noch bis 10:15, da die letzten auch noch einen Platz finden müssen.


Die Daten zur Prüfung

Zuerst werden ein paar organisatorische Dinge besprochen, die Erklärungen für den Test ausgeteilt und der Zeitrahmen festgelegt.

Die Prüfung dauert insgesamt 210 Minuten, also 3 ½ Stunden. In dieser Zeit sind die drei folgenden Teile zu bearbeiten:

  1. Theoretischer Teil (60 Fragen)
  2. Logisch-analytischer Teil (15 Fragen)
  3. Englischer Text (15 Fragen)

Alle Fragen finden sich in einem Prüfungsheft, das ist ein A4 "Büchlein" mit über 50 Seiten. Also es gibt einiges zu bearbeiten.

Die Antworten selbst müssen auf einem gesonderten Antwortbogen eingetragen werden und nur dieser Antwortbogen zählt. Also alle Kommentare oder Textanmerkungen kann man sich sparen.

Alle Fragen haben jeweils 4 Antworten. Bei allen Fragen gibt es immer mindestens eine richtige Antwort, aber es können auch alle vier richtig sein. Es gibt nur dann Punkte für eine Frage, wenn man alle vier Antworten richtig beantwortet hat (also den Kreis für "richtig" oder "falsch" richtig ausgemalt hat).

Die Gewichtung der drei Teile ist 2:1:1. Das bedeutet, dass der theoretische Teil (das Buch) genau so stark bewertet wird, wie der logische und englische Teil gemeinsam.

Im logischen Teil und im englischen Teil gibt es nur jeweils 15 Fragen, allerdings zählt hier jede richtige Frage 2 Punkte. Die Antworten im logischen und englischen Teil sind normalerweise auch schwieriger zu finden als im theoretischen Teil.


Die Prüfung geht los

Wenn es mit der Prüfung losgeht, startet man am besten das Prüfungsheft von vorne durch und arbeitet alle Fragen der Reihe nach ab. War mir irgendeine Frage oder Antwort unklar, habe ich einfach ein Fragezeichen daneben geschrieben und weiter gemacht. Das ist wichtig, damit man nicht zu viel Zeit verliert mit unklaren Fragen oder Antworten. Einfach cool bleiben und weiter zur nächsten Frage.

Ich habe bei allen Fragen auch immer gleich die Antworten im Antwortbogen markiert. Das würde ich auch dringend empfehlen, da man damit am Ende nicht die Zeit für das "Übertragen" der Antworten in den Antwortbogen verliert.

Außerdem kann es beim "Übertragen" aller Fragen am Ende schnell zu einem Fehler in der Zeile oder bei den Fragenummern kommen und dann ist alles falsch. Überträgt man jede Frage sofort, hat man eine bessere Kontrolle.

Es ist auch immer eine gute Idee, nochmals nachzusehen ob man die Nummer der Frage auch wirklich richtig am Fragebogen hat.

Obwohl 3½ Stunden ziemlich viel klingen, ist die Zeit durchaus notwendig. Also nicht zu lange bei einer Frage herumüberlegen, sondern möglichst zügig zur nächsten.

Behalte einfach im Hinterkopf, dass du nicht alles richtig beantworten musst, du musst nur unter die Top 20% der Prüflinge kommen.


Die Fragen im theoretischen Teil

Im theoretischen Teil gibt es 60 Fragen, die jeweils einen Punkt zählen, wenn alle Antworten richtig gewählt wurden.

Die Fragen im theoretischen Teil sind so gestellt, dass du eigentlich keine Jahreszahlen wissen musst. Es kann zwar nicht schaden die wichtigsten Zahlen im Kopf zu haben, aber die Jahreszahlen für alle Studien und die Lebensdaten von Forschern brauchst du definitiv nicht.

Die Fragen sind auch meistens übergreifend gestellt. Das heisst, die Frage zielt nicht auf einen konkreten Punkt im Buch ab, sondern erwähnt mehrere Fakten auch in den Antworten aus teilweise verschiedenen Bereichen des Buches.

Beim Lernen des Buches ist es also besonders wichtig zu verstehen wie etwas funktioniert und welche Ergebnisse man aus einer Studie ziehen kann.


Die Fragen im logischen Teil

Im logischen Teil geht es eher um (einfache) mathematische Themen oder Aufgaben bei denen man logisch denken muss.

Auf alle Fälle sollte man sich mit Diagrammen auskennen, da es immer Fragen gibt wie man ein Diagramm lesen kann. Teilweise sehen die Diagramme auch etwas komplizierter aus.

Um dir hier mal ein Beispiel zu geben, hier ein Link zu einem der Diagramme, zu welchem es Fragen gab (Seite 43):
Schulbericht Diagramm

Dann gab es noch einige Fragen zu allgemeinen Themen, die eher im Bereich der Informatik zu finden sind. Also Tabellen von Datenbanken und wie man hier welche Daten finden kann. Im Prinzip geht es hier hauptsächlich darum, dass man logische UND, ODER und NICHT verknüpfungen anwendet.

In diesem Teil ist es besonders wichtig, dass man die nicht wichtigen Teile der Frage ausblendet.

Es gibt zum Beispiel eine Erklärung zu dem Diagramm, welche für die Antwort aber völlig unwichtig ist. Oder viele Zusatzinformationen zur Frage oder zum theoretischen Hintergrund, der allerdings überhaupt nichts für die Antwort bringt. Also Fokus auf die wichtigen Teile der Frage.

In anderen Worten: Lies mal schnell über die (teilweise umfangreich) gestellte Frage und entscheide dann, was du konkret für die Antwort davon brauchst.


Die Fragen im englischen Teil

Im englischen Teil gibt es einen kurzen Text, in diesem Fall war es How to see a memory, Nature. Zu diesem Text gibt es dann 15 Fragen auf Deutsch.

Jede richtig beantwortete Frage zählt wieder 2 Punkte.

Ich habe mir beim Durchlesen des englischen Textes gleich alle wichtigen Dinge unterstrichen, also zum Beispiel die Namen von Forschern oder Unis und die wichtigsten Ergebnisse der Forschung.

Die Fragen sind so gestellt, dass man die Antworten irgendwo verteilt im Text suchen muss. Es ist also sehr hilfreich, wenn man die entsprechende Stelle im Text möglichst schnell findet.

Hier ist es auch wichtig, die Fragen so zu beantworten, wie es im Text steht und nicht was man vermutet und zusätzlich weiss. Richtig ist nur, was im Text steht.


Ende der Psychologie Aufnahmeprüfung

Während der letzten halben Stunde gibt es immer wieder eine Durchsage wieviel Zeit noch übrig ist, man braucht also keine Uhr.

Nachdem die Prüfungszeit vorbei ist, werden die Stifte im Plastiksack verstaut und die Prüfungen abgesammelt.

Das Ergebnis der Prüfung ist etwa 2-3 Wochen später per E-Mail in deiner Inbox.



Ich hoffe, dieser Erfahrungsbericht gibt dir einen besseren Einblick wie die Prüfung abläuft und hilft dir eine optimale Vorbereitungsstrategie zu finden.






Kommentare

Daria UdodDaria Udod | Sep 2019

Hallo!)
Da ich ziemlich am Anfang bin, brauche ich einfach mal Tipps oder Hilfe), bei allem.
Ich würde mich sehr freuen um ein paar Infos oder online Studien (nicht gratis natürlich))

Antworten
RussiRussi | Sep 2019

Hallo Daria,

die genauen Informationen für die Aufnahmeprüfung Psychologie 2020 kommen erst im Frühjahr 2020. Bis dahin kann man also nicht sicher sagen, was konkret zur Prüfung kommt.

Bis dahin kannst du dir aber auf alle Fälle mal Aufnahmetest 2020 ansehen. Falls du sonst noch Fragen dazu hast, kannst auch gerne eine E-Mail schreiben oder hier konkret fragen.

Antworten
RussiRussi | Sep 2019

Und es wird im Frühjahr dann auch eine Testsimulation auf dieser Seite geben. Kannst dich bei der Online Testsimulation Psychologie hier mal (kostenlos) anmelden und etwas testen ;)

Ist aber noch am Anfang. Also kannst du nur mal ein paar Fragen aus Kapitel 1 des Buches und ein paar Fragen zum logischen Teil machen.

Antworten



Kommentar

Vorschläge, Anregungen, Erfahrungsbericht? Einfach hier einen Kommentar abgeben. Ich freue mich schon auf deine Rückmeldung.
Jeder Kommentar wird natürlich vor der Veröffentlichung manuell geprüft bevor er gepostet wird.